eiko_icon Brennt Lagerhalle

Brandeinsatz > Gewerbe / Industrie
Einsatzort Details

Zum Sebaldsbrücker Bahnhof, Bremen-Hemelingen
Datum 02.09.2019
Alarmierungszeit 18:29 Uhr
Alarmierungsart Digitaler Meldeempfänger
eingesetzte Kräfte

FF Mahndorf
Berufsfeuerwehr Bremen
    Freiwillige Feuerwehr Bremen
      Rettungsdienst
        Polizei
          Sonstige

            Einsatzbericht

            Der vergangene Montag brachte für die Bremer Feuerwehren eine Menge Arbeit in Form von zwei Großbränden im Bremer Osten mit sich. Bereits am Nachmittag bestätigte sich das Auslösen einer Brandmeldeanlage im Kristallpalast in Bremen-Osterholz. Außer einem unserer Kameraden, der als Fernmelder eingesetzt ist, wurden wir an dieser Einsatzstelle allerdings nicht tätig.

            Noch bevor dieser Einsatz beendet werden konnte, wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bremen ein weiteres Feuer gemeldet, dieses Mal brannte eine Lagerhalle in der Straße 'Zum Sebaldsbrücker Bahnhof'. Dieses Feuer konnte aufgrund der Rauchentwicklung auch schon von weitem bestätigt werden. Nach Eingang der Meldung entschied die Leitstelle, uns gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr zu diesem Einsatz zu entsenden. Bereits nach der ersten Rückmeldung wurde das Alarmstichwort erhöht und weitere Kräfte zur Einsatzstelle alarmiert. Summiert waren letztlich ca. 400 Einsatzkräfte mit 102 Einsatzfahrzeugen an der Einsatzstelle. Wir waren mit zwei Fahrzeugen, einem Anhänger und 20 Einsatzkräften vor Ort.

            Die genauen Umstände des Einsatzes können aus den verlinkten Pressemitteilungen entnommen werden.


            Unsere Aufgabe bestand zunächst darin, mit insgesamt 4 Trupps unter schwerem Atemschutz das Bürogebäude nach Personen und Feuer abzusuchen. Des Weiteren wurde durch unsere Einsatzkräfte ein Teil der Sandwichplatten der Außenhaut aufgenommen, um eine Bekämpfung des Feuers im Inneren der Halle möglich zu machen.

            Zur Brandbekämpfung von außen setzten wir einen Monitor (Wasserwerfer) sowie zwei C-Rohre im Innenhof ein. Im weiteren Einsatzverlauf wurden unsere 4 Atemschutz-Trupps zur Kühlung des Zwischenganges zur Nebenhalle eingesetzt.

            Nach Mitternacht wurden wir von den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Arsten ausgelöst und konnten, nachdem wir unser Einsatzfahrzeug wieder einsatzbereit bestückt hatten, den Heimweg antreten.